„Deutschland hat keine Beyoncé“ – Deutschland hat ein Geschlechterproblem im Pop

8. März 2018 / 1 comment

21 Nominierte, darunter gerade einmal eine Frau: Am 15. März wird der GEMA-Musikautorenpreis verliehen. 36 Nominierte, darunter fünf Frauen: Am 7. Dezember 2017 wurde die 1Live-Krone verliehen.(( Nach eigenen Angaben der Senderfamilie WDR der größte Radiomusikpreis in Deutschland. )) 63 Nominierte, darunter zehn Frauen: Am 6. April 2017 wurde der Echo verliehen.(( Der Echo hat…

Read more →

Rares für Bares: Die Art & Antik verjüngt sich

15. Februar 2018 / 0 comments

Art & Antik – fühlen Sie sich genauso wenig angesprochen wie wir? Altes, Verstaubtes und überteuerte Kapitalanlagen, mit denen man sich vielleicht im erlesen Kreise schmücken kann. Das sind wohl die ersten Assoziationen, die uns durch den Kopf gingen, als wir zur jährlich in Münster stattfindenden Messe eingeladen wurden. Wir haben uns trotzdem hingewagt –…

Read more →

Verlosung: 2x 2 Tickets für die Art&Antik in Münster

9. Februar 2018 / 0 comments

Liebe fleißige Leserinnen und Leser, wir haben die Ehre euch 2x 2 Tickets für die Messe Art&Antik vom 14.-18.2. in der Halle Münsterland andrehen zu dürfen! Fun fact: Studierende haben zwar ohnehin freien Eintritt, aber unter unseren unzähligen Leser_innen wird es doch sicherlich den einen oder die andere geben, der_die schon raus aus der Uni…

Read more →

Release Maskulin*identität_en

10. Januar 2018 / 0 comments

Mann, Mann_, Mann* – Mitte November haben wir die Release der Maskulin*identität_en gefeiert. Auch wenn wir eine ganze Weile gebraucht haben, um uns von der fulminanten Party zu erholen, sind wir nun endlich zurück und möchten sagen: Wir fünf sind immer noch stolz wie Bolle! Zudem möchten wir an dieser Stelle auch noch mal allen…

Read more →

Guilty Pleasures: Weihnachtslieder-Edition

23. Dezember 2017 / 0 comments

Alle Jahre wieder bietet die Weihnachtszeit eine einzigartige Möglichkeit, um in die musikalischen Abgründe seiner Freund_innen zu blicken. Bei welchem Lied können sie sich nicht mehr zurückhalten und bei welchem zeigen sie eine erschreckende Textsicherheit? Selten ist es so einfach, sich über seine Lieben lustig zu machen – nur um beim Einkauf im Supermarkt bei…

Read more →

Dieter Roths Portrait of the artist as Vogelfutterbüste (1969): Klebrig süße Kulturkritik

2. Dezember 2017 / 0 comments

Dieter Roth: Portrait of the artist as Vogelfutterbüste (1969); Schokoladenguss mit beigemischtem 
Vogelfutter auf Sperrholzplatte. Grenzen und Lücken sollten den thematischen Schwerpunkt dieser Ausgabe von einHeft darstellen. Ein Thema, das mit dem ersten Eindruck Separation suggerieren mag. Doch halt. In der Beschäftigung mit Dieter Roths Portrait of the artist as Vogelfutterbüste, wie es hier, im…

Read more →

Achtung, Ironie! Warum Ironie ein gutes Werkzeug ist, um den neuen deutschen Befindlichkeitspop vom guten alten Schlager zu unterscheiden

14. November 2017 / 0 comments

In den letzten Jahren hat sich die deutschsprachige Popmusik dem Schlager angenähert. Was vorher zwei klar abgetrennte Bereiche der Musik waren – auf der einen Seite die jugendaffine, von den USA musikalisch geprägte Pop-Musik und auf der anderen Seite der gern verächtlich genannte Mutantenstadl im Öffentlich-Rechtlichen, den das Ü-50 Publikum einschaltete und genoss – sind…

Read more →

„Wölfe auf der Schafswiese des Schlagerbereichs“. Zur Differenz von Original und Parodie im Schlager

9. November 2017 / 0 comments

1954 veröffentlichten Friedel Hensch und die Cyprys die Single Das alte Försterhaus, die sich beinahe eine Million Mal verkaufte, zwei Jahre später schon dem Heimat- und Schlagerfilm Das alte Försterhaus Titel und Musik lieferte und Jahrzehnte später noch von Schlagersänger_innen wie Marianne und Michael neu aufgenommen wurde. Textlich tauchen hier zahlreiche Klischees der populären Heimatfilme…

Read more →

„Jenny mein Stern, ich umarme dich so gern“. Gedanken zu Musik, von der man sich wünschte, sie wäre ironisch gemeint.

6. November 2017 / 0 comments

Der im Titel zitierte Kosename aus Dagoberts Song Jenny((Dagobert: Jenny, aus dem Album Afrika, Buback (Universal Music) 2015.)) ist jene einfallslose Massenware, die sich in jedem x-beliebigen Schlager finden ließe. Dagoberts Hörer_innen aber, Berliner Hipster_innen etc., würden sich dieser Kategorisierung des Songs sicher widersetzen, so hoffe ich, und vermutlich über den Moment der Ironie als…

Read more →

„Wer friert uns diesen Moment ein, besser kann es nicht sein!“ − Neo-Schlager zwischen Spuk und Gefangenschaft im Jetzt

2. November 2017 / 0 comments

Andreas Bourani bringt in Auf uns den hedonistischen Gedanken der − in diesem Paper als Neo-Schlager bezeichneten − neuen deutschsprachigen Pop-Musik auf den Punkt: „Wer friert uns diesen Moment ein / Besser kann es nicht sein“. Es geht darum, vollkommen in einem perfekt erscheinenden Moment aufzugehen, und zwar so, dass dieser im Idealfall „eingefroren“ und…

Read more →