L’aupaire on the road

6. August 2016 - 2016 / Allgemein

Ein Wuschelkopp, wie er im Buche steht. Als heimlicher Bruder von Adam Green und Paolo Nutini steht er den beiden zumindest frisentechnisch in nichts nach. Aber auch musikalisch ist der gebürtige Gießener nicht von schlechten Eltern. Mit einer gesunden Mischung aus rauchigem Folk und einer Prise Pop wandert L’aupaire, alias Robert Laupert auf den Pfaden des Grandmasters Bob Dylan. Mit genug Wanderlust im Gepäck und Flausen im Kopf begeben wir uns auf eine musikalische Exkursion, die zum Verweilen einlädt. Wer keine Wanderschuhe hat, kann auch bequem in die Sneaker schlüpfen und sich heute noch schnell nach Münster begeben. Denn da spielt L’Aupaire einige seiner Songs auf dem Auf weiter Flur-Festival. Good journey, Champ!

L’aupaire

[Sänger, Seelenklempner, Schwiegermutters Liebling]

 

3 Fragen in der Kloschlange:

Hey Robert, sag mal …

  • Müssen wir für jedes Album von dir jetzt unerträgliche 5 Jahre warten? (Hoffentlich nicht!)
  • Verschließt sich die Nase eigentlich automatisch beim Singen?
  • Und jetzt mal ehrlich: Die Haare liegen von alleine so?

 

Warum L’aupaire?

Sieht gut aus – diese Locken!

Amerikanischer Folk aus Gießen. Guter (!) amerikanischer Folk aus Gießen!

Invented Paris als Vorgängerband!

Ach, und schöne Haare hat er auch!

 

„This is my little farewell song

I just wrote for you

you can listen to it all night long

when I’m on the road

layin‘ awake you can’t sleep

I hope it kills your bad dreams“

Flowers

[Flowers 2016]


L’aupaire spielt am Samstag, 06.08.2016, beim Auf weiter Flur Festival in Münster.

 

Nina Bornemann

Nina studiert Kommunikationswissenschaft an der WWU in Münster. Heimlich schwärmt sie immer noch für Rex Gildo und hofft auf eine Reunion von Tic Tac Toe. Hossa!

Letzte Artikel von Nina Bornemann (Alle anzeigen)

› tags: Auf weiter Flur / awf / Festival / Folk / L'Aupaire / Münster / Musik / pop /

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.